Programm
Ablauf
Ort & Anreise
Musik
Kremstal
Weingüter
Sponsoren
Bilder:

Das stimmungsvolle Ambiente von Stift Göttweig dient als Schauplatz des Festivals.

Foto:©M.Haslinger
Literatur & Wein 2018
Das Internationale Kulturenfestival von 12. - 15. April

2018 dürfen wir Sie, verehrtes Publikum, zum 20. Mal bitten - zu Literatur & Wein & Musik, in ungebrochener Freude am Festival und unter einem Generalmotto, das klar darauf verweist: Wir schauen nach vorne: 20 Jahre, ein Ausblick.

Diesem Anspruch kommen die beiden renommierten Eröffnungsleser Franzobel und Josef Haslinger voll und ganz entgegen, wenn sie bislang Unveröffentlichtes vorstellen, kongenial begleitet vom Trio Lepschi, das ebenfalls aufspielt, was noch nicht bekannt ist. Mit Zukünftigem beschäftigt sich auch der neue Titel von Doron Rabinovici, der eine beunruhigende Dystopie vorlegt. Allerdings: Um sich dem Kommenden zu stellen, benötigt es den Blick auf die Vergangenheit ebenso wie auf die bewegte Gegenwart.

Mit der jüngeren Vergangenheit, mit Bedingungen gesellschaftspolitischer Natur, die sich massiv auf das individuelle Leben auswirken, befassen sich Kathy Zarnegin und Bachtyar Ali, Paulus Hochgatterer und Arno Geiger gehen mit ihren neuen, hochkarätigen Romanen zurück ins 20. Jahrhundert. Christoph W. Bauer erleben Sie diesmal als Moderator der Lyrik-Linie dichtung entdecken (mit Nico Bleutge, Sandra Hubinger und Arne Rautenberg) sowie als brillanten Romancier, der ebenfalls auf Künftiges vorausgreift - mittels seiner Lesung aus dem (noch) unveröffentlichten Titel.

Zu gut für diese Welt

Auch Ilija Trojanow präsentiert mit seinem Text zum Wein eine höchst interessante Geschichte aus dem in statu nascendi befindlichen Weintagebuch. Die Autorinnen Milena Michiko Flašar und Marion Poschmann setzen nicht nur einen wunderbaren geografischen Schwerpunkt (Japan), sondern widmen sich dem, was die Philosophie "Leben leisten" nennt - unterschiedlich, berührend, ironisch. Antonio Fian deckt mit seinen scharfzüngigen Dramoletten eine breite Timeline ab, im Rahmen von Transflair erwartet Sie das brillante Duo Norbert Gstrein & Robert Pfaller unter dem Titel Wir sind zu gut für diese Welt. Gewandert wird diesmal in der pittoresken Steiner Altstadt - krönend abgeschlossen mit Lesungen von Bodo Hell und Leo Tuor.

Freund/innen der Lyrik dürfen sich mit der Versopolis-Schiene auf die internationalen Poet/innen Mererid Hopwood, Odile Kennel, Valentina Valentina Neri und Arne Rautenberg freuen.

Sektmatinée

Die Sektmatinée am Sonntag glänzt mit einem Leseprogramm von Christoph Mauz & Heinz Janisch, musikalisch begleitet von BartolomeyBitt­mann, Freitag und Samstag sorgen das Diknu Schneeberger Trio und die Wiener Tschuschenkapelle für garantierten phonetischen Drive.

Wir freuen uns auf unseren neuen Weinpartner Weinbauregion Kremstal!

Das Team des Literaturhauses NÖ



»Zum Programm
»Karten online bestellen
»Zur Nachlese 2016/2017