DAS INTERNATIONALE KULTURENFESTIVAL 16.-19. APRIL 2020

©fotowerk-aichner.at
Barbara Hundegger
Geboren in Hall in Tirol, lebt als freie Schriftstellerin in Innsbruck. Mehrere Jahre studierte sie Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaft in Innsbruck und Wien. Sie hegt ein langjähriges Engagement in der Autonomen Frauenbewegung; beruflich ist sie als Korrektorin, Lektorin und Redakteurin tätig, zudem ist sie Lektorin am Institut für Sprachkunst der Universität für Angewandte Kunst in Wien.

Für ihr Werk wurde sie u.a. mit dem Reinhard-Priessnitz-Preis (1999), dem Christine-Lavant-Lyrikpreis (2003), dem Outstanding Artist Award für Literatur (2011) und dem Anton-Wildgans-Preis (2014) ausgezeichnet.
www.bahu.at

Auswahl Publikationen:
wie ein mensch der umdreht geht. dantes läuterungen reloaded, Haymon 2014
Schreibennichtschreiben, Skarabaeus 2009
rom sehen und, Skarabaeus 2006


»ein bauer: er näherte sich
den sternen des weltalls |
und von einem birnbaum
aus: sie greifen nach ihm

. . .

anich: unglaublicher meister der
mechanischen künste | gesegnet
mit der nötigen kunst-fertigkeit |
schatz so vieler gaben: drechsler
gestirne-kenner kometen-sucher
sonnenuhren-erbauer feldmesser
kupferstecher kartograf | stern 1.
rangs hieß es: wunder seiner zeit«
(Aus: [anich.atmosphären.atlas], Haymon 2019)


Teilnahme an Literatur & Wein: 2020
AUTORINNEN 2020